SYSTEMISCHER PSYCHOLOGISCHER Coach

Ihre Ausbildung in Hamburg

systemisches psychologisches Coaching

Berufliche Fortbildung mit Zukunft

  • Termine & Dauer

    Nächster Termin: 30.9.-1.10.2017, Dauer:  2 Jahre Freie Plätze vorhanden

    Alternativ: Kurz-Weiterbildung, Dauer 1 Jahr


  • Unterricht

    >75% Praxisanteil, 12-18 Teilnehmer

  • Besonderheiten

    • Studienbriefe, Fall-, Übungs- und Vertiefungsunterlagen und Peergroups
    • optional: freiwillige Prüfung, Systemaufstellungen und Literaturkreis
  • Preise

    3.996,- € inkl. MwSt. mit HISL-Scheck

    4.995,- € inkl. MwSt. ohne HISL-Scheck

    Finanzielle Gutschrift:
    Frühere Lehrgänge am HISL können angerechnet werden.

Die berufsbegleitende Weiterbildung als systemischer psychologischer Coach am „Hamburger Institut für systemische Lösungen“ ist ein weiterer Schritt auf dem Weg der Erweiterung des Fachwissens und der Persönlichkeitsentwicklung. Diese systemische Weiterbildung ist gleichzeitig ein konsequenter Weg in Ihre erfolgreiche berufliche Zukunft.

Was bedeutet systemisch?

Systemisches Denken und Handeln

  • erfasst komplexe Wechselwirkungen
  • berücksichtigt verschiedene Umweltkontexte
  • gestaltet die Zukunft offen und unvoreingenommen
  • führt zu integrierten Lösungen

Ein wissenschaftlich anerkanntes Beratungs- und Therapieverfahren

Was macht ein systemischer psychologischer Coach?

Ein systemischer psychologischer Coach erweitert Perspektiven und Möglichkeiten, sei es in der Unterstützung von Einzelpersonen, Teams oder Unternehmen. So wird er zum Lösungsfinder für schwierige berufliche Beziehungssituationen, für Probleme zwischen zwei Personen oder in Teams sowie bei Fragen zu Karriereplanung oder Berufswechsel.

Gleichzeitig ist er auch persönlicher Coach (Personal Coach) und damit kompetenter Ansprechpartner für Lebenslösungen.

Menschen brauchen immer wieder neue Impulse und neue Perspektiven. Aber es reicht nicht, das nur zu wissen. Sie müssen dieses Neue zu ihrem eigenen machen, es muss erfahrbar werden.

Ein Beispiel: Eine Führungskraft weiß theoretisch, dass es sinnvoll ist, ihre Mitarbeiter zu fördern. Aber sie muss dieses Wissen auch anwenden können. Was macht also eine Führungskraft, wenn sie einen ihrer Mitarbeiter einfach nicht sympathisch findet? Sie weiß natürlich, dass sie ihn dabei unterstützen sollte, konstruktiv mit dem ganzen Team an dem wichtigen Projekt zu arbeiten. Aber sie mag ihn einfach nicht. Was nun? Wie kann es gelingen, das Wissen, wie man effektiv seine Mitarbeiter fördert, im Arbeitsalltag umzusetzen?

Ein systemischer psychologischer Coach ist hier der kompetente Ansprechpartner, so dass die Führungskraft in dem Beispiel das Ergebnis dann auch auf ihren Umgang mit anderen Mitarbeitern übertragen kann. Sie hat erfahren, wie sie es machen kann, damit es zu ihr persönlich und zu ihrem individuellen Umfeld passt.

Was bedeutet das für Sie?

Lehrgangsinhalte

In dieser Weiterbildung zum systemischen psychologischen Coach lernen Sie Kompetenzen in systemischer Haltung, Theorie und Methodik, die Sie benötigen, um in allen beruflichen Kontexten der Veränderungsarbeit professionell zu handeln. Dabei vermitteln wir die Inhalte mit einem hohen Praxis- und Übungsanteil, da dieser Ihre Kompetenzentwicklung in besonderer Weise fördert.

Auswahl von Lerninhalten im 1. Weiterbildungsjahr

Grundlagen des systemischen Denkens und Handelns

Konstruktivistische Wirklichkeiten / systemische Tools / Interventionstechniken (z. B. zirkuläres Fragen, weitere Frage-Interventionen, paradoxe Interventionen) / Nutzung von Metaphern / Genogrammarbeit I / etc.

Dynamik und Verlauf von Beratungsprozessen

Auftragsklärung / Hypothesenbildung / Methoden der Erkenntnisgewinnung / Einstellungen und Einstellungsänderungen / lösungsorientierte Gesprächsführung / Kommunikationsanalyse aus systemischer Sicht / Schlussintervention / etc.

Lösungs- und Ressourcenorientierung in der Beratung

Zielfindung / Zielkonkretisierung / Leitlinien der hypothetischen Lösungen / Fragen nach Ausnahmen / Arbeit mit Wundern / Paradoxe Interventionen / Umdeutungen / Diagnosekonzepte zur Persönlichkeit I / Beratung mit lösungsorientierten Methoden / der psychologische Berater als Schatzsucher / Unterstützung der Klienten, ihre eigenen Fähigkeiten zu gebrauchen / etc.

Psychologische und soziale Grundlagen I

Psychologie der Wahrnehmung / Affekte, Gefühle, Empfindungen, Stimmungen / Bewusstes und Unbewusstes / Entwicklungspsychologie / Charakterkunde / soziale Verhaltensmotive / Grundlagen der Kommunikations-Psychologie I / Kommunikation und Interaktion / Intelligenz / Gedächtnis / etc.

Einführung in weitere beraterische und therapeutische Methoden und Ansätze

  • Psychoanalyse und die wesentlichen Theorien von Sigmund Freud
  • Analytische Psychologie und das kollektive Unbewusste (C. G. Jung)
  • Individualpsychologie (A. Adler)
  • Klientenzentrierte Gesprächspsychotherapie (Carl Rogers)

Auswahl weiterer Themen

  • Einführung in wichtige beraterische und therapeutische Konzepte
  • Ethische Fragestellungen im Zusammenhang mit systemischem Vorgehen
  • Die Beratungspraxis
  • Abgrenzung der psychologischen Beratung von der Psychotherapie

Auswahl von Lerninhalten im 2. Weiterbildungsjahr

Systemisches Coaching – Grundhaltungen und Grundlagen

Welcher Beziehungstyp bin ich, und welches Menschenbild habe ich? / Grundlagen des systemischen Denkens und Handelns im Coaching / Möglichkeiten und Grenzen als interner oder externer Coach / Wandel, Beschleunigung und Entschleunigung etc.

Klassische Techniken beim systemischen Coaching

Analyse von Teamstrukturen, Regeln, Grenzen, Rollen und Identitäten / Teamentwicklung nach Zielen und Rollen optimieren / Einzel- und Teamlösungen implementieren: der Übergang von der Analyse zur Handlungsebene / Ressourcenorientierung und systemisch-lösungsfokussierte Interventionsstrategien / Engpass- und Problemanalyse (Ist-Soll-Diskrepanzen) / Ziele und Visionen / Arbeiten mit dem Reflecting Team etc.

Auswahl weiterer Themen und Techniken beim systemischen Coaching

Grundlagen der Kommunikations-Psychologie II / Themenzentrierte Interaktion / Arbeit mit Glaubenssätzen / Komplexitätsreduzierung und Problemverflüssigung / Diagnosekonzepte zur Persönlichkeit II (u. a. Selbstbild, Fremdbild, Leitbild) / Umgang mit Antreiber-Dynamiken / Zwickmühlenlogik und Dilemmata-Konstellationen / Time Line / Systemvisualisierung und -diagnose: Beziehungsbilder und Aufstellungen als Grundlage lösungsorientierter Neuorganisation / Selbstorganisationsprozesse: Zeit, Stress, Krisen und Konflikte / Modelle der Transaktionanalyse / Situationsmodell / Ressourcentransfer / Gesprächsführungstechniken / Phasen der Veränderung / Kognitive Umstrukturierung / etc.

Erweiterung des psychologischen Grundlagenwissens – Psychologische Grundlagen II

  • Psychologie von Gruppen / angewandte Gruppendynamik
  • Sozialpsychologie
  • Lernpsychologie
  • Einstellungen und Einstellungsänderungen

Einführung in weitere beraterische und therapeutische Methoden und Ansätze

  • Behaviorismus
  • Sozial-kognitive Lerntheorien
  • Verhaltenstherapie

Struktur und Umfang

Der Aufbau der Weiterbildung zum systemischen psychologischen Coach ist in 18 Seminartage und zwei Wochenenden unterteilt und wird durch zusätzliche begleitende Maßnahmen erweitert, wie z.B. Studienbriefe, Fall-, Übungs- und Vertiefungsunterlagen, Peergroup sowie die Möglichkeit von freiwilligen Prüfungen, die dann zertifiziert werden. Dadurch kann dieser Lehrgang sehr gut nebenberuflich bzw. parallel zum privaten Alltag absolviert werden.

Umfang: 2 Jahre

18 x Samstag von 9.30 – 18 Uhr
2 x Wochenende (Samstag + Sonntag)
10 x Studienbriefe (psychologisches und fachspezifisches Hintergrundwissen)
6 x Vertiefungsunterlagen mit Übungsaufgaben und Fallvorstellungen
12 x Peergroup-Treffen (mind. 6 x pro Jahr)
Wahrnehmungsschulung Systemaufstellungen*
1 x Zwischenabschlussarbeit* nach einem Jahr
1 x Abschlussarbeit (Hierfür stehen nach Abschluss noch weitere 6 Monate zur Verfügung, die nach Absprache verlängert werden können)
Literaturkreis* (Eine Teilnahme wird mitzertifiziert.)

+ Literaturstudium je nach persönlichem Interesse und Möglichkeiten

* optional

Einzelsitzungen zur Persönlichkeitsklärung

Diese sind für alle systemischen Beraterlehrgänge und Therapielehrgänge empfohlen, teilweise vorgeschrieben.

Jeder Mensch hat blinde Flecken. Dort liegen die Themen, die man bei sich nicht sieht und über die man immer wieder stolpert. Es gibt viele Helfer, die trotz guten Fachwissens hilflos sind, weil sie Kosten und Mühe gescheut haben, ihre blinden Flecken anzuschauen und zu klären. Ziel ist es, Klarheit zu gewinnen, um selbst freier zu werden und anderen Menschen effektiver helfen zu können. Wir empfehlen, während der systemischen Weiterbildung diesen Klärungsprozess bei HISL-Lehrtrainern durchzuführen. 10 Einzelsitzungen pro Jahr sind empfohlen.

Zielgruppe

Unsere Weiterbildung zum systemischen psychologischen Coach in Hamburg vermittelt systemische Beratungs- und Coachingkompetenzen für

  • Menschen aus psychologischen, sozialen, heilenden und helfenden Berufen
  • Menschen, die in Organisationen und Firmen mit Führungs- und/oder Projektaufgaben betraut sind.
  • Quereinsteiger aus anderen Berufen mit Erfahrungen in den o. g. Arbeitsfeldern.
  • Berater oder Helfer, die ihre beraterische Tätigkeit im selbständigen Rahmen oder institutionellen Kontext durchführen bzw. in enger Verbindung mit Institutionen / Firmen arbeiten, z. B. Kindergärten, Schulen, Beratungsstellen, Kirchen, Kliniken, Einrichtungen der Jugend- und Familienhilfe.

Abschluss

Sie haben Ihr Ziel erreicht.

Als erfolgreicher Teilnehmer erhalten Sie zum Abschluss ein Zertifikat „Systemischer psychologischer Coach (HISL)“ oder mit bestandener freiwilliger praktischer Prüfung „Geprüfter systemischer psychologischer Coach (HISL)“.

Weitere Zusatzqualifizierungen

Während der zweijährigen Coach-Weiterbildung können Sie durch freiwillige Leistungen erweiterte Qualifikationen erwerben, die sich in zusätzlichen Zertifikaten abbilden:

Wenn Sie zusätzlich zur Abschlussarbeit bereits nach dem ersten Jahr eine Hausarbeit schreiben, erhalten Sie ein weiteres Zertifikat als „Systemischer psychologischer Berater HISL“.

Und wenn Sie nach dem ersten Jahr an dem freiwilligen Repetitoriums- und Prüfungsseminar teilnehmen und die Prüfung bestehen, erhalten Sie das Zertifikat als „Geprüfter systemischer psychologischer Berater HISL“.

Alle Termine

Nächster Beginn der Weiterbildung Systemischer psychologischer Coach in Hamburg ist am 30. September 2017.

Termine 1. Jahr: 30.09.-01.10.2017 / 04.11.2017 / 16.12.2017 / 27.-28.01.2018/ 24.02.2018/ 24.03.2018/ 21.04.2018/ 12.-13.05.2018
Ein Einstieg ist bis zum 3. Termin möglich.

Termine 2. Jahr:  Die Termine für das Jahr 2018 werden im September 2017 bekanntgegeben.

Freiwilliges Repetitorium und Prüfungsseminar nach dem 1. Jahr
25.03.2018

Freiwilliges Supervisions- und Prüfungsseminar nach dem 2. Jahr
03.-04.03.2018

Preise

Ihre Weiterbildung zum systemischen psychologischen Coach

4.995,- € inkl. MwSt.

 3.996,- € inkl. MwSt. mit HISL-Scheck

Teilzahlung nach Vereinbarung möglich:
500,- € Anzahlung vier Wochen vor Beginn
+ 500,- €  Einmalzahlung vor Beginn des zweiten Weiterbildungsjahres
+ 24 Raten à 137,- € =  4.288,- €

Freiwilliges Repetitorium und Prüfungsseminar nach dem ersten Jahr
380,- € inkl. MwSt.

Freiwilliges Supervisions- und Prüfungsseminar nach dem zweiten Jahr
450,- € inkl. MwSt.

Aufbau-Möglichkeiten

Sie halten das Zertifikat als Systemischer psychologischer Coach in den Händen und haben bereits umfangreiches Wissen über die der systemische Beratung und Coachings erworben.

Ihre Möglichkeiten am HISL sind vielfältig. Sie können sich in verschiedenen Fachgebieten der systemischen Beratung und Therapie weiterbilden und spezialisieren:

Ihre Vorteile:

  • Finanzielle Gutschrift: Ihre früheren Lehrgänge am HISL können angerechnet werden. Sprechen Sie uns an!
  • Mit fortgesetzter, aufbauender Weiterbildung am HISL erhalten Sie als Inhaber des HISL-Schecks einen Preisvorteil von 20%
  • Weiterqualifikation in verschiedenen systemischen Fachgebieten
  • Lebendiges Lernen von erfahrenen Trainern und Dozenten

Das sagen Teilnehmer

„Bei HISL habe ich sehr viele Techniken gelernt, die ich täglich in meinem anspruchsvollen Management-Job und darüber hinaus anwenden kann. Das Lernen am HISL war immer „lebendig“, fall- sowie erfahrungsorientiert und hatte so einen hohen Praxisbezug. Dadurch habe ich die systemischen Techniken nicht nur gelernt, sondern ebenso assimiliert, um sie gekonnt auf verschiedene Situationen zu übertragen. Für meine derzeitige Tätigkeit und meine Karriereplanung war die wirklich fundierte Aus- und Weiterbildung am HISL pures Gold!“

Serge Schwarz

Master of International Marketing Management, Head of Category Development Management, internationales Großunternehmen

systematische ausbildung bild

„Als Kreativ-Direktor einer Hamburger Designagentur wollte ich direkter mit Menschen arbeiten. Die umfassende systemische Ausbildung am HISL zum Geprüften systemischen psychologischen Coach war entscheidend hilfreich.

Besonders die hohe Praxisorientierung gefiel mir gut. Heute arbeite ich als Kreativitäts- und Team-Coach sowie in meiner Praxis für Beziehungstherapie.“

Andreas Schön

Dipl. Kommunikationsdesigner, selbstständiger systemischer Coach, Team-Coach und Kreativitätstrainer

Reservierung

Reservieren Sie jetzt unverbindlich Ihren Platz.

Bitte wählen Sie Ihren Lehrgang aus:

Ihr Name*

Ihre E-Mail-Adresse*

Studienberatung

Persönlicher Beratungstermin für

    • Ihre Studienmöglichkeiten am HISL
    • Ihre finanziellen Förderchancen
    • Einschätzung Ihres Potenzials unter Berücksichtigung Ihres bisherigen Lebensweges und Ihrer beruflichen Ziele und Visionen
    • Ihre weiteren Fragen

Haben Sie Fragen?

Wir rufen zurück!

Ihr Name*

Ihre Telefonnummer*