Berufs- und Organisationsaufstellungen im Einzelcoaching

mit Johannes Steilmann

  • Termin & Dauer:

    23. – 24.09.2017

    Sa. von 10:00 – 19:00 Uhr
    So. von 09:30 – 17:00 Uhr

  • Inhalte:

    In diesem praxisorientierten Workshop betrachten wir berufliche Perspektiven, Schwierigkeiten einzelner Klienten oder Mitarbeiter in einer gegebenen Organisation, Arbeitsprobleme von Teams und die zugrunde liegenden Strukturen und Prozesse.

    Wir analysieren die Diagnoseprozesse (Bewusstseinsbildung), den Soll-Entwurfsprozess (Willensbildung), die psychosozialen Veränderungsprozesse (emotionale Veränderungen), die Informationsprozesse (Info über Neues), das Management der Veränderungsprozesse (planen, lenken) und die Umlenkungs- und Neuorientierungsprozesse (handeln).

    Wir arbeiten mit allen Methoden der systemischen Aufstellungsarbeit (Organisationsaufstellungen, systemischen Strukturaufstellungen, ggf. Aspekten der Familienaufstellungen), mit dem Ansatz der Ressourcen- und Lösungsorientierung und mit systemischer Supervision.

    Die Arbeit wird als systemische Coachingarbeit im Einzelsetting auf dem Organisationsbrett überwiegend fallorientiert vermittelt. So lernen die Teilnehmer, wie es möglich ist, in kurzer Zeit Informationen über ein System, dessen Beteiligte und deren Dynamik zu gewinnen und mit neuem Blick für alle Beteiligte die beste Lösung zu finden. Auch für erfahrene Berater und Coaches ist dies eine ideale Ergänzung zum bisher bewährten Instrumentarium.

  • Ort:

    Hamburg

  • Preis:

    390,- €  

    Für HISL-Studenten: 290,- €

    Dieser Sonderpreis gilt, solange Plätze frei sind. Die freien Plätze werden in der Reihenfolge der Anmeldung vier Wochen vor Beginn des Workshops vergeben.

Der Dozent

Johannes Steilmann

Dipl. Volkswirt, Managementcoach, Gestalttherapeut, Systemischer Beziehungstherapeut,
Supervisor, Paar- und Familienberater, Mediator, Lehrtrainer für systemische
Weiterbildungen.
Gründer und Geschäftsleitung des Hamburger Instituts für Systemische Lösungen

Das sagen Teilnehmer

„Das sehr praxisorientierte Lernen mit vielen Fallbeispielen kommt mir persönlich sehr entgegen! Durch das Beobachten und Hören, was Du dabei tust und sagst, kommen sehr viele Informationen rüber.  „Lernen am Vorbild bzw. mit Vorbild“!

Und natürlich die zahlreichen Möglichkeiten mitzudenken, eigene Vorschläge zu machen und Hypothesen zu bilden usw.

Was mir auch sehr wichtig war, ist, dass du immer wieder an den „richtigen“ Stellen auf Grundprinzipien & Co. zu sprechen kommst und zwar so, dass es gut verständlich, kurz und knapp, den Nagel auf den Kopf getroffen ist. So kann ich mir auch mehr davon merken!

Insgesamt fand ich den Workshop sehr gut!“

T.N.

mehr Kundenstimmen

„Mir hat der WS sehr gut gefallen, er war sehr wertvoll für mich. Besonders schätze ich die zahlreichen Fallbeispiele und das Üben der Hypothesenbildung. Das befähigt einen, die ersten Schritte zu machen. Ausgezeichnet finde ich es, dass Johannes – fast schon wie in einem Rollenspiel – Einblick in das Coachinggespräch gibt.  Es werden also nicht nur Fälle und Lösungen präsentiert, eher ist es wie ein Über-die-Schulter-schauen.  So ermöglicht er den Workshopteilnehmenden einen echten Einblick in die praktische Coachingarbeit inkl. Wording. Damit ist der Workshop sehr umsetzungsorientiert. Das war für mich persönlich besonders wertvoll und wichtig.“

B.C.

„Den Workshop fand ich sehr gut! Sehr praxisnah und ein guter Einblick in die praktische Arbeit des Stellens im Einzelcoaching – Viele wertvolle Tipps und Hinweise für den (angehenden) Coach – gutes Verhältnis zwischen Theorie und Praxis – Ich bin fasziniert und mit dem Gefühl nach Hause gegangen, das will ich auch lernen, was will man mehr?“

L.M.

„Ich konnte mein theoretisches Wissen auffrischen und vertiefen und habe etwas gelernt was mir in der praktischen Arbeit als Coach sehr nützt – ein wesentlicher Eckpfeiler sein kann. Die Fortbildung war gut strukturiert und fand in angenehmer Atmosphäre statt. Ich fühle mich in der Lage, dass hier gelernte auch innerhalb meiner praktischen Tätigkeit umzusetzen. Sowohl die Fallstudien wie auch die Bearbeitung der Teilnehmeranliegen waren wichtig und vom Anteil in guter Balance.“

F.C.

Anmeldung

Ihr Name*

Straße + Nr.

PLZ Ort

Telefonnummer

Ihre E-Mail-Adresse*