Umgang mit dem inneren Kritiker

(destruktiven Über-Ich)

mit Dag Werner

  • Termin & Dauer:

    08. – 10.06.2018

    Freitag von 15 – 21 Uhr
    Samstag von 10 – 19 Uhr
    Sonntag von 10 – 16 Uhr

  • Inhalte:

    Der innere Kritiker entsteht aus der Verinnerlichung von Werten, Normen und Regeln der jeweiligen Gruppen, in denen wir aufwachsen. Die Verinnerlichung all dieser Werte sorgt für stetige Anpassungsbewegungen an unsere Gruppe (z.B. Familie, gesellschaftliche Norm) und sichert uns die Zugehörigkeit. Das ist ganz allgemein die Funktion des inneren Kritikers bzw. des Über-Ichs: Es dient der Anpassung an eine Gruppe und somit dem Überleben. Dabei entwickelt es sich schnell zu einer inneren Instanz, die zwanghaft den Status Quo sichert und festhält. Zuviel Anpassung schränkt jedoch die Individualität stark ein und verhindert die Ausdehnung von Bewusstsein. Wir verlieren den Kontakt zu unserem Wesen und den eigenen seelischen Bewegungen.

    Wer über seine Bewertungen nachdenkt, wird erkennen, dass „gut“ und „schlecht“ keine objektiven Eigenschaften sind, die einer Gegebenheit oder einem äußeren Geschehen innewohnen. Die Wirkung hängt hauptsächlich von unserer Haltung, unseren Beurteilungen und Reaktionen ab. Meistens bemerken wir die Vorherrschaft des inneren Kritikers in unserem Verhalten und Denken nicht. Seine Entwicklung in der Zeit unseres Heranwachsens verläuft unbewusst, so dass wir seinen Anforderungen und kritischen Wertungen ständig ausgeliefert sind. Wir erleben den inneren Kritiker, das Über-Ich, etwa als Härte, Strenge, schlechtes Gewissen, Scham und Schuld. Er droht uns oft subtil mit Ablehnung, Angst, Verachtung, Hass, Vernichtung, wenn wir Fehler machen oder uns „nicht richtig benehmen“. So leben viele Menschen in Angst vor den Attacken des inneren Kritikers, übertragen sie auf andere Menschen oder erleben sich depressiv oder aggressiv als Antwort auf diese ständigen unbewussten Bewertungen. Der innere Kritiker ist ein brutaler Ersatz für unmittelbare Wahrnehmung.

    Die Teilnehmer lernen und üben …

    • in einer phänomenologisch orientierten Grundhaltung, die Identifizierungen mit dem inneren Kritiker zu erkennen
    • Selbsterforschung und achtsame Körperarbeit, die hilft, den inneren Kritiker zu verstehen, seinen Einfluss zu vermindern
    • der fühlenden Stimme unseres Herzens mehr Raum in unserem Leben zu geben
    • die Entwicklung von Ressourcen für einen Schutz gegen die Attacken des inneren Kritikers
    • die Fähigkeit, dem inneren Kritiker seinen angemessenen Platz zuzuweisen
    • zunehmend eine innere Freiheit und Unabhängigkeit von äußeren Umständen und anderen Menschen zu entwickeln
    • wieder in gefühlten Kontakt mit unserem Wesen und den eigenen seelischen Bewegungen zu sein
  • Ort:

    Hamburg

  • Preis:

    360,- €

    Für HISL-Studenten: 300,- €
    Dieser Sonderpreis gilt, solange Plätze frei sind. Die freien Plätze werden in der Reihenfolge der Anmeldung vier Wochen vor Beginn des Workshops vergeben.

Der Dozent

Dag Werner

Heilpraktiker für Psychotherapie, Systemischer Coach, Systemischer Mediator, Systemischer Beziehungstherapeut, Atemtherapeut, Hypnotherapeut, Paar- und Familienberater, Supervisor, Lehrtherapeut/Lehrtrainer für Systemaufstellungen (DGfS), Lehrtrainer für systemische Weiterbildungen.

Gründer und Geschäftsleitung des Hamburger Instituts für systemische Lösungen

www.Dag-Werner.de

Das sagen Teilnehmer

Sehr berührend. Im richtigen Umgang mit meinem inneren Kritiker bekomme ich eine neue Sichtweise auf evtl. Herausforderungen im Leben und sich wiederholende Situationen. Es konnte geklärt werden, warum ist das so ist und warum es mich hindert, mein Potential zu entfalten. Den inneren Kritiker zu entlarven und damit mehr Ressourcen frei zu haben, auf Aktion anstatt auf Reaktion, den Ereignissen hinterher zulaufen. Es ist sinnvoller sein Leben von innen nach außen zu leben anstatt umgekehrt. (Birgit Hübner)
Das Seminar zum inneren Kritiker hat mich sehr berührt und mich ein Stück weiter mit mir selber bekannt gemacht! Es waren teilweise unbekannte und bewegende Erfahrungen, die mich stärker haben fühlen lassen… ein Gefühl, was ich bewusst schon seit 30 Jahren gesucht habe. Ich wusste aber nicht, was ich suche. Genauer gesagt, ich wusste nicht, wie es sich anfühlt. Daher habe ich sehr vieles unternommen, kleine und große Schritte. Auf der Suche nach mir selbst bin ich mit 18 Jahren sogar von Uruguay nach Deutschland ausgewandert. Unter meinen Minderwertigkeitsgefühlen habe ich schon in der Grundschule gelitten und durch mein Studium in Hamburg hoffte ich, mein Selbstwertgefühl steigern zu können. Das hat sich aber nicht erfüllt.
Durch die wertschätzende Ausbildung zum Coach, die ich am HISL genossen habe, hat eine Tür in mir angefangen, sich zu öffnen. Und durch dieses intensive Seminar glaube ich stärker denn je, mich mit mir selbst zu verbinden. Lieber Dag, ich danke Dir sehr für das Wissen und die Wertschätzung, die Du mir/uns entgegenbringst. So entsteht bei mir Selbstvertrauen.
(V.S.)
Beeindruckend und tiefgreifend. Kurz gesagt ein Erlebnis, an welches ich mich gerne zurückerinnere, aber auch für die Zukunft mitnehmen werde. Danke schön.
(Christoph Schlemmer)
Ich war positiv überrascht, wie schnell sich eine vertrauensvolle Grundhaltung aufgebaut hat. Es war sehr ungewöhnlich und neu für mich, mich mit einigen Fragestellungen auseinanderzusetzen, ich habe viel über mich gelernt und bin viel achtsamer und aufmerksamer für viele Situationen.
(I.R.)
Ich bin mit einer Reihe von neuen und für mich sehr wertvollen Erkenntnissen aus diesem Seminar heraus gegangen. Es hat mich begeistert wie Du uns an das Thema herangeführt hast. Es hat mir die Möglichkeit gegeben, selber zu erleben, worum es in diesem Seminar tatsächlich geht. Der Lerneffekt ist daher für mich absolut nachhaltig. Ich werde auch weiterhin neugierig bleiben und mir den Raum zum Forschen und Hineinspüren nehmen. Das Seminar war für mich ein weiterer wichtiger Schritt in meiner persönlichen Entwicklung.
(Birgit S)
Ein neuer Weg  zu mir zu finden, mich zu spüren und zu wachsen. Sehr interessant und hat meine Neugierde bestätigt diesen Weg weiter zu gehen. Das Über-Ich wahrzunehmen, es nicht zu bekämpfen, sondern zu integrieren, damit ich mich leben kann. Klare Entscheidungen treffen können, was ich will und auch was wichtig ist. Meinem Herzen zu folgen. Andere in ihrer Lebensweise nicht zu kritisieren, mich für die wirklich wichtigen Dinge zu interessieren, das zu intensivieren.
(Seher Henrichs)
„Es hat mir sehr gut gefallen. Der Inhalt war strukturiert aufgebaut, dadurch waren die Schritte in die Tiefe des Inhalts nachvollziehbar für mich. Es hatte also sehr viel Transparenz.
Du bist sehr persönlich und individuell auf die themenbezogenen Belange des Einzelnen eingegangen. Es gab Übungen, in denen ich direkte Erfahrungen machen konnte, Einstimmungen für die stille Selbstwahrnehmung und Gedanken/Impulse für die Reflektion.
Und nicht zuletzt die ruhige, aufmerksame und freundliche Atmosphäre, die ich in deinen Angeboten immer wieder als ausgesprochen wohltuend erlebe. Alles in allem ein großes Dankeschön!“
(Ulrike B.)

Anmeldung

Ihr Name*

Straße + Nr.

PLZ Ort

Telefonnummer

Ihre E-Mail-Adresse*