Systemischer psychologischer Paartherapeut

Ihre Ausbildung in Hamburg

Systemische psychologische Paartherapie

Berufliche Fortbildung mit Zukunft

  • Unterricht

    >75% Praxisanteil, 10-16 Teilnehmer

  • Besonderheiten

    • Peergroups
    • optional: freiwillige Prüfung, Systemaufstellungen und Literaturkreis
  • Preise

    5.758,- € mit HISL-Scheck

    7.198,- € ohne HISL-Scheck

    Finanzielle Gutschrift:
    Frühere Lehrgänge am HISL können angerechnet werden.

Paartherapie und Paarberatung sind ein eigenständiges und komplexes Praxisfeld mit eigenen Herausforderungen. Sie erfordert besondere Kenntnisse und Kompetenzen.

Die Nachfrage nach qualifizierter Paartherapie und Paarberatung wächst kontinuierlich und damit auch das Bedürfnis nach professioneller Weiterbildung in diesem Bereich.

Unsere berufsbegleitende Paartherapie-Ausbildung in Hamburg ist eine fundierte systemische und psychologische Weiterbildung. Sie vermittelt Ihnen modernes, methodenreiches und sehr praxisorientiertes Wissen und Fähigkeiten:

  • Eine grundlegende systemische psychologische Beratungskompetenz
  • Ein fundiertes Know-How in systemischer psychologischer Paartherapie
  • Wenn Sie noch keine heilkundliche Zulassung für Psychotherapie haben, vermitteln wir ein umfangreiches psychopathologische Wissen und die Vorbereitung zur Zulassung zum Heilpraktiker für Psychotherapie

HISL bietet dies auf der Grundlage von vielen Jahrzehnten systemischer psychologischer Praxis und Lehrerfahrung der Lehrtrainer. Diese Weiterbildung baut auf den hoch wirksamen Erkenntnissen der wissenschaftlich anerkannten systemischen Therapie auf. Die Forschung belegt klar, dass Beziehungsdenken und -handeln gleichbedeutend mit Gesundheitsdenken und -handeln ist.

Unsere systemische Paartherapie-Ausbildung in Hamburg ist Ihr Einstieg in ein spannendes und abwechslungsreiches Berufsfeld mit vielen Zukunftsperspektiven.

Was bedeutet systemisch?

Systemisches Denken und Handeln

  • erfasst komplexe Wechselwirkungen
  • berücksichtigt verschiedene Umweltkontexte
  • gestaltet die Zukunft offen und unvoreingenommen
  • führt zu integrierten Lösungen

Ein wissenschaftlich anerkanntes Beratungs- und Therapieverfahren

Was macht ein systemischer psychologischer Paartherapeut?

Ein systemischer psychologischer Paartherapeut unterstützt Paare in Krisensituationen und mit Veränderungsanliegen.

Das Ziel seiner Paartherapeutentätigkeit besteht dabei stets darin, die Interessen, Bedürfnisse und Gefühle innerhalb einer Partnerschaft zu balancieren. Mit ressourcen- und lösungsorientierten Interventionen unterstützt ein systemischer psychologischer Paartherapeut das Verantwortungsgefühl des Einzelnen für sich selbst wie auch das Gemeinschaftsgefühl. Er fördert eine Atmosphäre von vermehrter Toleranz, Neuorientierung und Mut zu neuen Erfahrungen.

Dabei kann er ggf. eine psychische Krankheit eines Partners in die paartherapeutischen Prozessen mit einbeziehen. Eine erfolgreiche Zusammenarbeit ist auch hier immer dann möglich, wenn es gelingt, die Beziehungen des Einzelnen zu sich selbst und zu den Menschen in seinen verschiedenen Kontexten (Familie, soziale Welt, Arbeitswelt) zu verbessern.

Als systemischer psychologischer Paartherapeut schauen Sie auf die einmalige Beziehung, die sich auch aus der schicksalhaften Verbindung der Lebensläufe der Partner ergeben hat. Sie erkennen Beziehungsdynamiken in der Partnerschaft, analysieren diese und finden gemeinsam mit dem Paar geeignete Veränderungsimpulse und Lösungen.

Was bedeutet das für Sie?

Lehrgangsinhalte

Die Beratung von Paaren erleben wir in der Praxis als sehr anspruchsvoll, berührend und zutiefst sinngebend. Das abwechslungsreiche Curriculum berücksichtigt alle bedeutsamen Bereiche der systemischen psychologischen Paartherapie und Paarberatung. Es ist leicht zu verstehen und sofort in die Praxis umzusetzen.

Auf einer humanistischen Grundhaltung und mit der systemischen Perspektive integrieren wir in unserem Curriculum tiefenpsychologische, verhaltenspsychologische, gestalttherapeutische und lerntheoretische Ansätze.

Auswahl von Lerninhalten im 1. Weiterbildungsjahr

Grundlagen des systemischen Denkens und Handelns

Konstruktivistische Wirklichkeiten / systemische Tools / Interventionstechniken (z. B. zirkuläres Fragen, weitere Frage-Interventionen, paradoxe Interventionen) / Nutzung von Metaphern / Genogrammarbeit I / etc.

Dynamik und Verlauf von Beratungsprozessen

Auftragsklärung / Hypothesenbildung / Methoden der Erkenntnisgewinnung / Einstellungen und Einstellungsänderungen / lösungsorientierte Gesprächsführung / Kommunikationsanalyse aus systemischer Sicht / Schlussintervention / etc.

Lösungs- und Ressourcenorientierung in der Beratung

Zielfindung / Zielkonkretisierung / Leitlinien der hypothetischen Lösungen / Fragen nach Ausnahmen / Arbeit mit Wundern / Paradoxe Interventionen / Umdeutungen / Diagnosekonzepte zur Persönlichkeit I / Beratung mit lösungsorientierten Methoden / der psychologische Berater als Schatzsucher / Unterstützung der Klienten, ihre eigenen Fähigkeiten zu gebrauchen / etc.

Psychologische und soziale Grundlagen

Psychologie der Wahrnehmung / Affekte, Gefühle, Empfindungen, Stimmungen / Bewusstes und Unbewusstes / Entwicklungspsychologie / Charakterkunde / soziale Verhaltensmotive / Grundlagen der Kommunikations-Psychologie I / Kommunikation und Interaktion / Intelligenz / Gedächtnis / etc.

Einführung in beraterische und therapeutische Methoden und Ansätze

  • Psychoanalyse und die wesentlichen Theorien von Sigmund Freud
  • Analytische Psychologie und das kollektive Unbewusste (C. G. Jung)
  • Individualpsychologie (A. Adler)
  • Klientenzentrierte Gesprächspsychotherapie (Carl Rogers)
  • Ethische Fragestellungen im Zusammenhang mit systemischem Vorgehen

AUSWAHL VON LERNINHALTEN IM 2. WEITERBILDUNGSJAHR

Wesentliche Inhalte des Curriculums

Grundlagen der Paarberatung

  • Haltung und Rollenverständnis
  • Gesprächsführung im Erstkontakt
  • Auftragsklärung
  • Gestaltung der therapeutischen Beziehung
  • Die therapeutische Beziehung im Dreieck
  • Prozesssteuerung
  • Paar“diagnostik“

Kommunikationskompetenz

  • Wieder ins Gespräch kommen
  • Miteinander reden + einander zuhören
  • Sich selbst verstehen und mitteilen
  • Methode zur sicheren Führung von Konfliktgesprächen

Ressourcenarbeit

  • Stabilisierung des Paares (Boden und Halt finden)
  • (Liebes-)Geschichten neu erfinden und/oder erzählen
  • Vorhandene Ressourcen zur Lösungsfindung nutzen
  • Das Drama raus die Zuversicht rein
  • Ressourcen fischen

Zentrale Konfliktmuster und -dynamiken

  • Komplementäre Interaktionsmuster erkennen
    Autonomie / Bindung, Macht / Ohnmacht, Geben / Nehmen, Nähe / Distanz, Dauer / Wechsel
  • Selbstverantwortung als Kraft für persönliche und partnerschaftliche Entwicklung
  • Vom Teufelskreis zum Engelskreis
  • Klärung des Beziehungsvertrages

Themen und Entwicklungsaufgaben der Paarbeziehung

  • Phasen der Paarbeziehung
  • Die Zweierbeziehung und der Umgang mit dem „Dritten“ (z. B. Kinder, Krankheit, Geld, Tabus …)
  • Außenbeziehung und Versöhnungsarbeit
  • Trennungsambivalenz und Trennung
  • Die Patchwork-Familie Neues Integrieren und Brüche vermeiden
  • Sexualität und Intimität: die Lust auf den Unterschied, vom Triebmodell zum Ressourcenmodell
  • Vom sexuellen Funktionieren zur Paartherapie des Begehrens

Biografische Hintergründe und Lebensthemen

  • Modelle und Einflüsse aus den Herkunftsfamilien und deren Einfluss
  • „Unerledigtes“ aus der Herkunftsfamilie
  • Re-Inszenierung alter Verletzungen
  • Gewohnte Missempfindungen und missliche Gewohnheiten

Ausrichtung auf eine lebendige Beziehung

  • Achtsamkeit mit wunden Punkten
  • Persönliches Wachstum in der Paarbeziehung
  • Der Reiz der Unterschiedlichkeit
  • Selbstfürsorge und Fürsorglichkeit
  • Achtsamkeit im Beziehungsalltag
  • Verzeihen und Wiedergutmachen
  • Rituale und Aufgaben
  • Beziehungspflege
  • Erhalt und Vertiefung der Liebe

Supervision mitgebrachter Praxisfälle

Auswahl von Lerninhalten im 3. Weiterbildungsjahr in der Vorbereitung zur Prüfung zum Heilpraktiker für Psychotherapie

Wenn Sie noch keine heilkundliche Zulassung für Psychotherapie haben, vermitteln wir Ihnen im 3. Weiterbildungsjahr ein umfangreiches psychopathologische Wissen und die Vorbereitung zur Zulassung zum Heilpraktiker für Psychotherapie.

Sie lernen

  • die Grundlagen der psychologischen Diagnostik beherrschen,
  • einen umfassenden Überblick über die wichtigsten psychotherapeutischen Methoden,
  • psychisch determinierte Erkrankungen von organisch (körperlich) verursachten Erkrankungen abzugrenzen,
  • einschlägige Gesetze kennen, die eine spätere Ausübung der Psychotherapie in eigener Praxis regeln und begrenzen.

Dies beinhaltet eine professionell geleitete Einführung in die Diagnostik auf Grundlage des ICD10 (F0-F9) sowie u. a. auf folgende übergeordnete Themen, die auch für die mündliche und schriftliche Heilpraktiker-Prüfung Voraussetzung sind:

  • Psychopathologie: Psychische Störungen Diagnoseschema ICD 10
  • Psychopathologischer Befund
  • Neurosen Neurosenlehre
  • Krisenintervention
  • Psychopathologie
  • Persönlichkeitsstörungen
  • Behandlungsmethoden
  • Psychiatrische Krankheitslehre
  • Affektive Störungen
  • Endogene Psychosen / Exogene Psychosen
  • Psychosomatische Störungen
  • Intelligenzminderung
  • Entwicklungsstörungen
  • Missbrauch und Abhängigkeit
  • Suizidalität
  • Berufsund Gesetzeskunde
  • Kinderpsychiatrie / Jugendpsychiatrie
  • Psychopharmaka
  • Drogenund Medikamentenabhängigkeit
  • Amtsärztliche Prüfungsfragen

Struktur und Umfang

Der Aufbau der Weiterbildung zum systemischen psychologischen Paarberater ist in ein- und zweitägige Seminare unterteilt sowie einen Abendkurs in Psychopathologie. Zusätzliche begleitende Maßnahmen erweitern das lebendige Lernen, wie z. B. Fall-, Übungs- und Vertiefungsunterlagen, Peergroup, Literaturkreis sowie die Möglichkeit von freiwilligen Prüfungen, die dann zertifiziert werden.

Die zweieinhalbjährige systemische Paartherapie-Ausbildung in Hamburg am HISL ist so aufgebaut, dass trotz des anspruchsvollen Niveaus, der Tiefe und Breite des Wissens und der Praxis, diese Weiterbildung sehr gut neben Beruf und Privatleben absolviert werden kann.

Umfang: 2,5 Jahre

17 x Samstag von 9.30 – 18 Uh
4 x Wochenende (Samstag + Sonntag)
6 x Studienbriefe (psychologisches und fachspezifisches Hintergrundwissen)
12 x Peergroup-Treffen (mind. 6 x pro Jahr)
20 x 3 Std. Psychopathologie
Wahrnehmungsschulung Systemaufstellungen *

1 x Zwischenabschlussarbeit nach einem Jahr *
1 x Abschlussarbeit nach dem 2. Jahr (Hierfür stehen nach Abschluss noch weitere 6 Monate zur Verfügung, die nach Absprache verlängert werden können.)

Literaturkreis* (Eine Teilnahme wird mitzertifiziert.)

+ Literaturstudium je nach persönlichem Interesse und Möglichkeiten

* optional

Einzelsitzungen zur Persönlichkeitsklärung

Diese sind für alle systemischen Beraterlehrgänge und Therapielehrgänge empfohlen, teilweise vorgeschrieben.

Jeder Mensch hat blinde Flecken. Dort liegen die Themen, die man bei sich nicht sieht und über die man immer wieder stolpert. Es gibt viele Helfer, die trotz guten Fachwissens hilflos sind, weil sie Kosten und Mühe gescheut haben, ihre blinden Flecken anzuschauen und zu klären. Ziel ist es, Klarheit zu gewinnen, um selbst freier zu werden und anderen Menschen effektiver helfen zu können. Wir empfehlen, während der systemischen Weiterbildung diesen Klärungsprozess bei HISL-Lehrtrainern durchzuführen. 10 Einzelsitzungen pro Jahr sind empfohlen.

Zielgruppe

Unsere Paartherapie-Ausbildung in Hamburg richtet sich an Menschen in helfenden und heilenden Berufen, die schon jetzt andere Menschen beraten und ihre Kompetenzen erweitern möchten.

Dazu gehören

  • Systemische Beziehungstherapeuten
  • Systemische psychologische Berater, Coaches und Mediatoren
  • Eheberater, Psychologen, Psychotherapeuten, Ärzte, Heilpraktiker
  • Quereinsteiger aus anderen Berufen mit Erfahrungen in den o. g. Arbeitsfeldern und mit Beratungserfahrung

Abschluss

Sie haben Ihr Ziel erreicht.

Sie verfügen nach zwei abwechslungs- und lehrreichen Weiterbildungsjahren u. a. über folgende Kompetenzen und Fähigkeiten:

  • Sie können mit einer angemessenen Haltung von Allparteilichkeit, Respekt und Offenheit die Erwartungen und Aufträge eines Paares zu erkunden, diese nutzen und ggfs. im weiteren Prozess weiterentwickeln.
  • Sie können komplexe Beziehungsmuster verstehen, die darin enthaltende Entwicklungschance für das Paar und für den Einzelnen erkennen und anschaulich vermitteln.
  • Sie sind in der Lage, Veränderungsimpulse zu geben, Lösungsfantasien zu erfinden, erste Schritte anzuregen, um gemeinsam mit dem Paar einen neuen wertvollen Blick in deren gemeinsame Zukunft zu werfen.
  • Sie können mit einem reichhaltigen „Ressourcen-Handwerkskoffer“ mit einem Paar einen stabilen Boden entwickeln, auf dem die Entwicklungsarbeit möglich wird.
  • Sie kennen eine Vielfalt an Methoden, die es Ihnen erlauben, dass Paar durch die offenen Fragen der Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft zu begleiten.
  • Sie lernen an persönlichen Erfahrungen, da sie viele Gelegenheiten hatten, an Demos zu lernen, sich selbst auszuprobieren und zu reflektieren.
  • Sie wissen praktisches Handeln theoretisch einzuordnen.

Als erfolgreicher Teilnehmer erhalten Sie zum Abschluss ein Zertifikat „Systemischer psychologischer Paartherapeut (HISL)“ oder mit bestandener freiwilliger praktischer Prüfung „Geprüfter systemischer psychologischer Paartherapeut (HISL)“.

Zertifikat

Weitere Zusatzqualifizierungen

Während der zweijährigen Paartherapie-Ausbildung in Hamburg können Sie optional eine weitere Qualifikation erwerben, die sich in einem zusätzlichen Zertifikat abbildet:

Nach dem ersten Weiterbildungsjahr schreiben Sie eine Hausarbeit. So haben Sie die Möglichkeit in zwei Jahren ein zusätzliches Zertifikat zu erwerben: „Systemischer psychologischer Berater HISL“ (nach dem 1. Jahr)

Durch optionale Teilnahme an den entsprechenden Prüfung können Sie sowohl das zusätzliche Zertifikat als auch das Zertifikat zum Systemischen psychologischen Paarberater erweitern und ergänzen:
„Geprüfter systemischer psychologischer Berater HISL“ (nach dem 1. Jahr)
„Geprüfter systemischer psychologischer Paartherapeut HISL“

Alle Termine

Die nächste Systemische psychologische Paartherapie-Ausbildung in Hamburg beginnt am 30. September 2017.

Termine 1. Jahr: 30.09.-01.10.2017 / 04.11.2017 / 16.12.2017 / 27.-28.01.2018/ 24.02.2018/ 24.03.2018/ 21.04.2018/ 12.-13.05.2018
Ein Einstieg ist bis zum 3. Termin möglich.

Termine 2. Jahr: Die Termine für das Jahr 2018 werden im September 2017 bekanntgegeben

Freiwilliges Repetitorium und Prüfungsseminar nach dem 1. Jahr
25. März 2017

Freiwilliges Supervisions- und Prüfungsseminar nach dem 2. Jahr
Termin wird im September 2017 bekanntgegeben.

Freiwilliges Supervisions- und Prüfungsseminar mit therapeutischem Falltraining nach Abschluss der Weiterbildung. Dies ist gleichzeitig eine erweiterte Möglichkeit der Vorbereitung für die amtsärztliche Prüfung zum Heilpraktiker für Psychotherapie.
Termin wird im September 2017 bekanntgegeben.

Preise

Ihre Weiterbildung zum systemischen psychologischen Paartherapeuten mit Vorbereitungskurs auf die staatliche Prüfung Heilpraktiker für Psychotherapie*

7.198,- € 

5.758,- € *  mit HISL-Scheck

Teilzahlung nach Vereinbarung möglich:
500,- € Anzahlung vier Wochen vor Beginn
+ 500,- €  Einmalzahlung vor Beginn des zweiten Weiterbildungsjahres
+ 36 Raten à 136,- € =  5.896,- €

* Wenn Sie bereits eine heilkundliche Zulassung für Psychotherapie haben, brauchen Sie das 3. Weiterbildungsjahr nicht absolvieren und nicht zu bezahlen. Sprechen Sie uns an.

Freiwilliges Repetitorium und Prüfungsseminar nach dem 1. Jahr
380,- €

Freiwilliges Supervisions- und Prüfungsseminar nach dem 2. Jahr
450,- €

Freiwilliges Supervisions- und Prüfungsseminar mit therapeutischem Falltraining nach Abschluss der Weiterbildung
450,- €

Aufbau-Möglichkeiten

Sie halten das Zertifikat als Systemischer psychologischer Paartherapeut in den Händen und haben bereits umfangreiches Wissen der systemischen psychologischen Beratung erworben.

Ihre Möglichkeiten am HISL sind vielfältig. Sie können sich in verschiedenen Fachgebieten der systemischen Beratung und Therapie weiterbilden und spezialisieren:

AufbaumöglichkeitenIhre Vorteile:

  • Finanzielle Gutschrift: Ihre früheren Lehrgänge am HISL können angerechnet werden. Sprechen Sie uns an!
  • Mit fortgesetzter, aufbauender Weiterbildung am HISL erhalten Sie als Inhaber des HISL-Schecks einen Preisvorteil von 20%
  • Weiterqualifikation in verschiedenen systemischen Fachgebieten
  • Lebendiges Lernen von erfahrenen Trainern und Dozenten

Das sagen Teilnehmer

Reservierung

Reservieren Sie jetzt unverbindlich Ihren Platz.

Bitte wählen Sie Ihren Lehrgang aus:

Ihr Name*

Ihre E-Mail-Adresse*

Studienberatung

Persönlicher Beratungstermin für

    • Ihre Studienmöglichkeiten am HISL
    • Ihre finanziellen Förderchancen
    • Einschätzung Ihres Potenzials unter Berücksichtigung Ihres bisherigen Lebensweges und Ihrer beruflichen Ziele und Visionen
    • Ihre weiteren Fragen

Haben Sie Fragen?

Wir rufen zurück!

Ihr Name*

Ihre Telefonnummer*